CONTENT
Home
Produkte
FAQ
LodlanD In-Game
Neues aus Lod
Oktober - Dezember 102 sE
Juli - September 102 sE
April - Juni 102 sE
Januar - März 102 sE
August - Dezember 101 sE
Juli 101 sE
Juni 101 sE
Mai 101 sE
Februar 101 sE
November 100 sE
Oktober 100 sE
September 100 sE
August 100 sE
Juli 100 sE
Juni 100 sE
Mai 100 sE
April 100 sE
März 100 sE
Februar 100 sE
Januar 100 sE
November 99 sE
Oktober 99 sE
Neues aus Liberty
Neues aus Teikoku
Die RDL Wahl
Gerüchteküche
Kurzgeschichten
Fan-Beiträge
Ausrüstung
Allgemeine Infos
Veranstaltungen vor Ort
Foren
Downloads
SEARCH
 suche:
Erweiterte Suche
COMMUNITY
 User:
 Passwort:
auf diesem Computer speichern
Daten verloren
SUPPORT
Presse
Datenschutz
Impressum

 

Aradion - Internet-Agentur, IT-Beratung, Software-Entwicklung

Mai 100 sE

Skandal: Union beleidigt RDL!!!

Die Nachricht schlug ein wie ein Höllenhai: Als am vergangenen Abend der Rat zusammen saß, um die Festivitäten anlässliche der 100sE-Feier zu besprechen, erreichte Lod die skandalöse Nachricht: Unions-Führer Ragnar Unter und seine Frau Kaisa werden das Jubiläumsfest nicht in Lod, sondern in Stawa verbringen! Unsere wie immer hervorragend informierten Quellen gaben an, Ratsmitglied John McThernan habe die Absage als "unverfrorene Frechheit", Miriam Chagall sogar unter Tränen als "schlimmste Abfuhr ihres Lebens" bezeichnet. Anscheinden tanzen Ragnar Unter und seine Frau lieber auf der eigenen, öligen und verrauchten Hochzeit mit Stawa - und lassen das Volk von Lod sitzen! Pfui, Union - aber ohne euch Trauerklöse lässt es sich eh besser feiern! (mb)

"Schlug ein wie ein Höllenhai" - Gott, wie geschmacklos können Boulevardblätter denn noch werden? (Der harte Lou)

Lex Lectus

Der Rat erwägt ein Gesetz zur Stabilisierung der Bettenpreise. Anlässlich der bevorstehenden 100 sE Feier wäre es ungehörig, die Gäste auszubeuten. Lod wurde durch Freundlichkeit und Handelsfreiheit groß und nicht durch Gier und Abzocke. Der Vorsitzende der LHOGA – Lodt Hotels und Gaststätten, kündigte Widerstand gegen das geplante Gesetz an. (dg)

Buug ist tot!

Gestern um 17:51 Uhr wurde die Jümmer Free von Tide Buug, der Repräsentatin Monarchia Wolnoscs, vor Lod2 zerstört. Tide Buug selbst und 20 ihrer Gefolgsleute kamen dabei ums Leben. Analysten, die das Bildmaterial prüften, sprechen von drei zeitgleichen Explosionen an Bord der Vakten-Klasse. Noch gab es keine offiziellen Stellungnahmen des Rates. Ein Sprecher des Departments sagte: Ein Unfall kann ausgeschlossen werden. Offenbar wurde die Jümmer Free Opfer eines Anschlages. (gd)

Programmunterbrechung Citynet Welle 1-5

Ein lautes Dröhnen in den Sektoren 2 und 3 von Lod2 schreckte vor wenigen Sekunden die dort Anwesenden auf. Unsere Reporterin Lisa Arvik ist vor Ort. Lisa, was können sie Berichten?

Ich bin hier in...aua...die Leute kommen aus ihren Wohnungen, einige sehen sich um, andere rennen Richtung Sektorenschotts, teilweise gehen sie dabei sehr rücksichtslos vor.

Kann man von einer Panik reden?

Nein, eher von einer Verwirrung, das Dröhnen hat sich bisher nicht wiederholt. Vor zwanzig Sekunden bebten sogar die Wände ein wenig aber...

Entschuldigung Lisa, wir haben Neuigkeiten vom Department. Es wird zur Ruhe aufgerufen, Lod2 soll zur Zeit nicht aufgesucht werden, die Anwohner sollen in ihren Wohnungen und auf unserem Sender bleiben. Noch eine Nachricht, das PTIS-Notsystem hat die PTIS angehalten. Die Passagiere werden gebeten ruhig zu bleiben es besteht keine akute Gefahr. Lisa können sie das bestätigen?

Was die Leute sehr beruhigt ist, dass kein WE-Alarm ausgelöst wurde, kein Rauch, kein weiterer Lärm. Die Frage bleibt, was ist passiert?

Also kein Wasser-Einbruchs-Alarm, die Bestätigung haben wir soeben von Katastrophenschutz hereinbekommen. Wir haben jetzt eine offene Leitung zu Kapitän Vassjek, der mit seinem Schiff vor Lod2 liegt. Sie haben etwas mitbekommen?

`damm mich, eine verdammte Explosion, wir waren fast einhundert Meter weg und wurden trotzdem durchgeschüttelt, unser Pilot...

Eine Explosion?

Ja, ein Schiff direkt an der Lod2-Kuppel einfach zerfetzt, die Trümmer liegen vor uns, wir haben schon René in die Schleuse geschickt aber...

Gab es einen Angriff, haben sie ein angreifendes Schiff gesehen?

Nein, zumindest haben wir keins gesehen, dass hätte bei der Sprengkraft auch mindestens ein Typ 100 gewesen sein müssen, um...

>kurzes Rauschen< (nur auf Welle 3) Hier ist euer Lou, mal wieder schneller als der Rest. Bei dem zerstörten Schiff handelt es sich laut Zoll, um dieJümmer free von Tide Buug. Die Scheiße ist richtig am Dampfen – erste Bilder in 5 Minuten über den Kaufkanal. >kurzes Rauschen<

Haut den Wichser aus der Leit... Entschuldigen sie die Unterbrechung, nach Informationen von der Lod-Leitzentrale handelt es sich bei dem zerstörten Schiff um dieJümmer free , das Schiff der Führerin von Monarchia Wolnosc Tide Buug. Seit einigen Wochen befindet sich die Monarchin in Lod und führte Verhandlungen mit dem Rat. Kapitän Vassjek, sie haben Neuigkeiten?

René ist gerade aus der Schleuse aber zwei Wittlinge sind schon bei den Trümmern, das sieht nicht gut aus, das wird keiner überlebt haben.

Danke wir reden jetzt mit der scientianischen Star-Statikerin Sue Bell. Zurzeit in Lod, um die Daniels-Orgel auf Unbedenklichkeit zu prüfen. Frau Bell, eine Explosion vor Lod2, besteht eine Gefahr für die Stabilität der Kuppel?

Hello, bitte call me Sue. At first gibt es keine akute danger. The kuppel is ausgelegt für much größere belastungen. Trotzdem we have to proof das material auf haarrisse, damit keine weak points zu späteren problems führen. Das heißt Lod2 ist für das erste Sicher? Yes, but we have to proof es. In the past wurden entsprechende maßnahmen nicht finanziert, that´s a real ...

Dankeschön. Entwarnung also für die Bewohner von Lod2. In einigen Minuten werden auch die PTIS wieder anfahren. Zeit für uns, uns mit der Frage zu beschäftigen. Was ist geschehen? Welche Folgen wird es haben? Lebt Tide Buug noch? Alles deutet auf einen ungeheuerlichen Vorgang hin. Wurde tatsächlich direkt vor einer Kuppel Lods die oberste Repräsentantin eines...ähh...Staates getötet? Auf Welle 3 werden wir diesen Fragen sofort nachgehen. Auf allen anderen Wellen werden sie in regelmäßigen Abständen Zusammenfassungen präsentiert bekommen. Damit verabschiede ich mich von den Hörern auf Welle 1, 2, 4 und 5 mit einer Entwarnung und Wünsche ihnen nach dem Schreck eine gute Erholung.

Neuer Hai im BFS

Der Lod-Express hatte am gestrigen Tag exklusiv die Gelegenheit, mit einem der Überlebenden der mittlerweile als "AttenTATe" (unser Reporter Jens Klimm prägte diesen Begriff) bekannten Überfalle zu sprechen. Die Genehmigung, das vollständige Interview abzudrucken, wurde von unserem Augenzeugen auf Anraten des GeSiDi leider ebenso zurückgezogen wie die Erlaubnis, seinen Namen zu nennen.
Was er uns jedoch zu erzählen hatte, ist erschreckend und phänomenal zugleich: Der von der Treuen Armert Truppe entführte Beschützer befindet sich zur allgemeinen Überraschung noch immer auf dem Gebiet des BFS und überfällt dort mit Vorliebe ausländische Schiffe. Bereits zwei gesicherte und mehrere vermutete Überfälle, vorrangig Elektronikbauteile oder Nahrungsmittel, sind der TAT zuzuschreiben. Armert - nur ein weiterer Pirat?

Die Kernfrage aber, ob die TAT im Besitz eines oder sogar mehrerer Höllenhaie ist, bleibt unbeantwortet. Führende Militärberater halten es für möglich, der GeSiDi dementiert. Wir bleiben für Sie weiter auf der Suche nach der Wahrheit. (aw)

Seitenanfang