CONTENT
Home
Produkte
FAQ
Schiffsbau
LodlanD In-Game
Allgemeine Infos
Veranstaltungen vor Ort
ONLINE-Shop
Foren
Downloads
SEARCH
 suche:
Erweiterte Suche
SEARCH
 0 Artikel im Warenkorb
Anzeigen
COMMUNITY
 User:
 Passwort:
auf diesem Computer speichern
Neu anmelden
Daten verloren
SUPPORT
Presse
Datenschutz
AGB
Versandkosten
Impressum

 

Aradion - Internet-Agentur, IT-Beratung, Software-Entwicklung

Schiffsbau

Alle Fragen zu und um den Schiffsbau, die für die Allgemeinheit interessant sind.

Schiffsbau-FAQ: Frachtraum

Wenn bei einem Schiff "Frachtraum: Keiner" angegeben ist, was ist damit gemeint?

Unter "Frachtraum" versteht man als Schiffswert den für Warentransport - oder für Transport von Spezialausrüstung - zur Verfügung stehenden Raum, der ferner Halterungen für Frachtboxen, -netze etc. bietet. Auch wenn bei einem Schiff kein Frachtraum gegeben ist, verfügt es dennoch über Stauraum für die Mannschaft, wo beispielweise Proviant und ähnliches untergebracht wird.

Schiffsbau-FAQ: Tiefentauchschiffe

Nach welchen Regeln kann ich ein Extremtiefentauchschiff wie die Taucher-Klasse mit dem Schiffsbausystem erstellen?

Um Schiffe für extreme Tiefen zu bauen, muss bei der Konstruktion ein speziell dafür ausgelegtes Grundgerüst verwendet werden. Dieses Grundgerüst beansprucht 75% der Gesamt-DP des Schiffes und kostet zusätzlich die SAT-Basiskosten in LEX. Ein Schiff mit einem solchen Grundgerüst verfügt über eine Grundtiefe gleich der normalen SAT-Grundtiefe plus 4000 Metern. Ein bereits bestehendes Schiff kann nicht nachträglich mit diesem Grundgerüst ausgerüstet werden.

Schiffsbau-FAQ: Torpedorohre TRH-9 und TRH-10

Was sind die Werte der Torpedorohre, die Torpedos der Größen TRH-9 und TRH-10 (siehe Quellenbuch "Gefahren unter Wasser", S. 74) abschießen können?

Das Torpedorohr für Torpedos der Größe TRH-9, mit dem also Typ-VII-Torpedos oder ähnlich große Eigenkreationen nach dem Torpedobausystem (Gefahrenband, S. 74 ff.) abschießbar sind, kostet 200 DP und 900.000 LEX. Die Nachladezeit beträgt 3/2. Mit diesem Torpedorohr sind Torpedos der Größen TRH-3 bis TRH-9 (also Typ-I bis Typ-VII) abschießbar.

Das Torpedorohr für Torpedos der Größe TRH-10, mit dem die größten nach dem Torpedobausystem herstellbaren Torpedos abgeschossen werden können, kostet 240 DP und 1.125.000 LEX. Die Nachladezeit beträgt 3/2. Mit diesem Torpedorohr sind Torpedos der Größen TRH-3 bis TRH-10 (also Typ-I bis zum größtmöglichen Torpedotyp) abschießbar.

Verringerung/Verschlechterung von SAT-Werten

Wenn ich bei der Planung eines Schiffsneubaus einen SAT-Wert verschlechtere/verringere, muss ich dann ebenfalls Kostenpunkte/LEX für den Ausbau bezahlen?

Nein, beim Schiffsneubau von Grund auf, wenn du also einen SAT zugrunde legst und die SAT-Grundwerte veränderst, dann musst du bei einer Verringerung eines SAT-Wertes keine KP bzw. LEX dafür bezahlen.

Beispiel: Du möchtest ein Schiff auf der Basis eines SAT 3 bauen. Für das Schiff, das dir vorschwebt, ist der SAT 3 allerdings bereits zu gut gepanzert. Daher baust du 3 Panzerungspunkte aus. Dadurch bekommst du 15 DP zusätzlich frei, die du an anderer Stelle verbauen kannst. Kosten entstehen dir dadurch allerdings nicht, dein neues Schiff wird durch den Ausbau also nicht teurer.

Bei der späteren Modifikation eines bereits vorhandenen Schiffes gilt die normale Ausbauregel aus "Tiefenrausch", Seite 13.

Steigerung von Schiffswerten

Wenn ich bei einem Schiff Werte steigern möchte, auf welchen Basiswert beziehe ich mich dann?

Hier sind grundsätzlich zwei Fälle zu unterscheiden:

1.) Du baust ein Schiff von Grund auf neu (ergo als Spielleiter) ============================================

Wenn du ein gänzlich neues Schiff von Grund auf baust, dann beziehen sich Verbesserungen (z.B. eine Geschwindigkeitssteigerung) auf die Basiswerte des SATs.

Beispiel: Du möchtest als Spielleiter den Spielern ein Schiff vorsetzen, das fast allen konventionellen Schiffen davon fährt. Als Basis wählst du einen SAT-2 mit 28 Kubikmetern. Die Ausgangs-Geschwindigkeit liegt bei 47/70 km/h. Du wählst du eine 80 Prozent-Steigerung, die mit 2.550 Kostenpunkten und 80 Designpunkten (80% von 100 DP-Gesamt) zu Buche schlägt. Dein Schiff weist nun eine Geschwindigkeit von 84/126 km/h auf. [Hinweis: Die Grenze des technisch Machbaren liegt bei 130 km/h; Tiefenrausch Seite 14]

2.) Du möchtest ein fertig gekauftes Schiff tunen (z.B. Féroce) ============================================

Wenn du ein gekauftes Schiff tunen möchtest, legst du den jeweiligen Basiswert des Kauf-Schiffes zugrunde.

Beispiel: Dein Spielercharakter kauft sich eine funkelnagelneue Comnata-Klasse (Tiefenrausch, Seite 75). An sich ein schönes Schiff, aber manchmal meint man wirklich, nebenher schwimmen zu können. Denn der Basiswert "Geschwindigkeit" liegt bei 17/25 km/h.

Daher lässt du den Antrieb etwas aufmotzen, spieltechnisch möchtest du eine 10 Prozent-Geschwindigkeitssteigerung erwerben. Diese kostet 10 Kostenpunkte und 800 Designpunkte (10% von 8.000 DP-Gesamt). Die neue Geschwindigkeit lautet auf 19/28 km/h.

Ein gutes Jahr später entscheidest du dich, die bereits gesteigerte Geschwindigkeit nochmals zu verbessern, wieder um 10 Prozent. Gegenüber dem Basiswert des gekauften Schiffes (Comnata: 17/25 km/h), wäre dein Schiff damit mittlerweile um 20 Prozent verbessert. Daher kostet sie dich 20 Kostenpunkte (30 KP minus die bereits früher bezahlten 10 KP) und 800 Designpunkte (1600 DP minus die bereits früher bezahlten 800 DP). Deine Comnata weist nun eine Höchst-Geschwindigkeit von: Basiswert 25 km/h + erste Steigerung 3 km/h (2,5 aufgerundet) + zweite Steigerung 3 km/h (2,5 aufgerundet) = 21/31 km/h auf. Die 10 Prozent beziehen sich also weiterhin auf den Basiswert des gekauften Schiffes, nicht auf den bereits gesteigerten/getunten Wert.

Schiffsbau-FAQ: Interne Andockschleuse/Hangar

Welche Kosten verursacht eine interne Andockschleuse (=Hangar), wie er bei der MRP benutzt wurde?

DP = Man nehme die DP eines Schiffes, das in die Andockschleuse gerade noch rein passen soll und das sind die DP-Kosten für die interne Andockschleuse.

LEX = 1.600 LEX pro DP der Andockschleuse

Schiffsbau-FAQ: Schott

Welche Kosten entstehen für ein Andockschott, wie es beim Requin benutzt wurde?

Zuallererst: der Nachteil eines solchen Schotts ist, dass es eine reine Andockfunktion hat, ein Ausschleusen von Tauchern ist damit nicht möglich. Ein Requin kann also sowohl links, rechts und unten andocken, aber nur die unten angebrachte Enterschleuse hat eine Schleusenfunktion (= Taucher ausschleusen möglich).

Die Kosten betragen 15 DP und 20.000 LEX.

Schiffsbau-FAQ: Andockklammern

Was sind die Werte einer Schiffs-Andockklammer, die ein Schiff von der Größe eines Requin halten soll?

Auf Seiten des festhaltenden Schiffes fallen für eine solche Andock-Klammer 10 DP und 15.000 LEX an. Beim festzuhaltenden Schiff sind die geringen notwendigen Modifikationen bereits in den Kosten einer Schleuse/eines Schotts enthalten.
Seitenanfang

 

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Kosten für Zahlung und Versand
1 Die genaue Höhe des Rabattes wird Ihnen auf der Produkt-Seite und im Warenkorb angezeigt.
2 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers zum Zeitpunkt der Aufnahme in den Shop.